Östrogendominanz bei Endometriose

Ich lesen andauernd das Östrogendominanz die Ursache für viele unterschiedliche Krankheiten sein kann z.B. für Brustkrebs bei Frauen, Prostatakrebs bei Männern, Formen von PCOS, Depressionen, Angststörungen. Die Östrogendominanz kann auch unsere Endometriose negativ beeinflussen..

Anfang des Jahres habe ich an einem Online Workshop zur Hormongesundheit teilgenommen, bei dem unterschiedlichste Heilpraktiker von ihren Erfahrungen im Umgang mit Hormonproblemen geteilt haben. Unter anderem auch Lara Briden, die „Die Perioden Werkstatt“ geschrieben hat, eines der ersten Bücher die ich nach meiner Diagnose gelesen habe.

Hier gibt’s jetzt meine Zusammenfassung zum Thema Östrogendominanz.

Was heißt eigentlich Östrogendominanz?

  1. Zu viel Östrogen bei normalen Progesteronspiegel.
  2. Östrogenspiegel ist normal aber der Progesteronspiegel ist zu gering. (Das trifft noch auf mich zu.)
  3. Der Östrogenspiegel ist zu gering aber der Progesteronspiegel ist noch niedriger.

Wie finde ich raus ob ich eine Östrogendominanz habe?

Per Blut oder Speicheltest kann eine Östrogendominanz festgestellt werden.

Progesteron wird nur in der zweiten Zyklushälfte gebildet, deshalb funktioniert der Test am besten in der an Tag 19, 20, 21 (Zyklus ist 28 Tage). Spreche dazu am besten mit deiner Heilpraktiker/in oder Frauenärzt/in.

Was sind denn jetzt mögliche Ursachen für diese Östrogendominanz?

Phytoöstrogene reduzieren

Phytoöstrogene befinden sich in:

  • Umweltgiften, Pestiziden
  • Kosmetik
  • Putzmittel
  • Namen sind: Phytalate, Parabene, Plastik

Für Kosmetik, Putzmittel etc. die Codecheck App benutzen.

Histaminintoleranz

Dabei baut dein Körper das Histamin, dass in Nahrungsmitteln enthalten ist nicht mehr richtig ab.

Histamin stimuliert dabei die Eierstöcke mehr Östrogen zu produzieren.

Überlastung der Leber

Östrogen wird von der Leber abgebaut, ist unsere Leber durch Medikamente, Pestizide und Giftstoffe überlastet, kann sie nicht mehr ausreichend das Östrogen unschädlich machen und für die Ausscheidung vorbereiten.

Ungleichgewicht der Darmflora

  • Ungleichgewicht der Darmflora
  • Unverträglichkeiten – Fructose, Laktose, Gluten, Sorbit oder Histamin
    • Bereiche des Darm sind geschädigt die für den Abbau der Stoffe zuständig sind
  • Durch geschädigte Darmbereiche kann Östrogen zurück in den Blutkreislauf gelangen
  • Das durch die Leber entgiftete Östrogen muss vom Stuhl aufgenommen werden, um es aus dem Körper zu transportieren.
  • Es kann helfen verstärkt Nahrungsmittel zu essen die Östrogen aufnehmen und sicher aus dem Körper transportieren.
  • Darauf achten das wir wirklich nur das Essen was unser Körper verträgt, um Unverträglichkeiten nicht noch stärker zu fördern.

Östrogendominanz durch Ernährung reduzieren

  • Bio Obst & Gemüse, für eine geringere Pestizidbelastung
  • Die Lebensmittel helfen besonders im Darm Östrogen aufzunehmen:
    • Ganz viel Grünes Blattgemüse
    • Kohlgemüse (Blumenkohl, Rosenkohl, Brokkoli)
    • Ballaststoffe
      • Obst, Gemüse
      • Flohsamen

Nahrungsergänzungsmittel die unterstützend wirken können

Meine Heilpraktikerin hat mir empfohlen Ingendinol-3-Cabinol zu nehmen, deshalb beschreibe ich euch hier mal was, dass eigentlich ist.

  • Ingendinol-3-Carbinol ist
    • in fast allen Kohlsorten wie Blumenkohl, Rosenkohl und Brokkoli enthalten
    • ein sehr Hitze empfindlicher Stoff , dessen Gehalt sich bei Hitze halbiert
    • Wenn es dein Verdauungssystem zulässt kannst du auch mal versuche, das Gemüse roh zu essen
      • Ein leckeres Gericht sind z.B. Sushi mit selbstgemachten Blumenkohlreis
  • Ein Senföl, dass im Körper zu dem Antioxidant Diindolylmethan (DIM) umgewandelt wird.
    • DIM soll dabei helfen Östrogen im Körper zu Verarbeiten
    • Diese Verarbeitung passiert im Darm
    • Man beeinflusst hier den Östrogenstoffwechsel so, dass schlechte Östrogene aus dem Körper besser ausgeschieden werden können.
  • Das DIM hilft also unserem Körper das Östrogen auszuscheiden

In dem Online Workshop hieß es zusätzlich, dass auch Magnesium und Vitamin B6 helfen können. Zusätzlich kann es auch helfen den Progesteronspiegel zu heben, Yams-Creme kann da unterstützen oder natürliches Progesteron. Sprich am besten mit deiner Heilpraktikerin oder Ärztin darüber, was sie dir rät und empfehlen kann.

Hinweise zu Nahrungsergänzungsmittel:

  • Achte auf so wenig wie möglich Inhaltstoffe
  • Am besten sollten die Quellen natürlichen Ursprungs sein
  • Wenn du Kapseln schluckst und ein komisches Gefühl danach im Magen hast, kann es sein das du die Kapsel nicht verträgst (Beobachtung von mir).
  • Schau ob du das Supplement auch ohne Kapsel nehmen kannst, nur wenn die Kapsel Magensäure stabil ist, müsste sie geschluckt werden. Oder schau nach einer Alternative.

Geht es mir jetzt besser?

Neben dem Ingendinol-3-Cabinol habe ich noch mit Yamscreme gearbeitet und musste 2 mal die Woche zu meiner Heilpraktikerin um eine Spritze mit einem Homöopatischen Mittel zu bekommen.

Zusammen habe ich gemerkt wie meine PMS Symptome sich merklich verbessert haben. Keine totalen emotionalen Talfahrten mehr während meiner Periode. Ich war konzentrierter und Lebensfroher 🙂

Das ganze habe ich 5 Monate durchgezogen, bevor vor einem Jahr mein Rohkost-Experiment gestartet bin. Diese Woche war ich wieder bei meiner Heilpraktikerin und wir starten in die zweite Runde. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Was sagt die Verbraucherschutz Zentrale?

Auch dass möchte ich euch nicht vorenthalten. Immerhin geht es darum zu lernen für sich selbst Entscheidungen zu treffen. Grade wenn es, um Therapien im alternativen Bereich findet man meist gleich viel Negatives wie Positives.

Essenz: „Nahrungsergänzungsmittel dürfen keine gesundheitsbezogenen Versprechungen machen.“

https://www.klartext-nahrungsergaenzung.de/faq/projekt-klartext-nem/indol3carbinol-31954

Der Intuition Folgen

Ich versuche immer so gut es geht meinem Bauchgefühl zu folgen. Probiere ich neues aus beobachte ich meinen Körper verstärkt wie er darauf reagiert.

Willst du deinen Körper noch besser verstehen und Zusammenhänge zwischen Zyklustag, Stimmung, Ernährung, Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln besser kennenlernen? Dann hole dir gern meinen gratis Daily Tracker.